Das Debüt

Wie ihr aus den beiden vorangegangenen Artikeln gelernt habt, wird eine K-Pop-Gruppe nicht von heute auf morgen geplant. Die Tatsache, dass die zukünftigen Gruppenmitglieder jahrelang in ihrer Agentur trainieren, gibt den Agenturen die Möglichkeit, schon Monate vor dem Debüt einer Gruppe Andeutungen á la „Wir haben da noch so ne Gruppe..“ fallen zu lassen und die Erwartungen der Fans steigen zu lassen.

 

Moment mal – Fans? Wie kann eine Gruppe, die noch gar nicht debütiert ist, denn jetzt schon Fans haben? Tja, das ist das berühmte Apple-Phänomen. Ihr kennt doch sicher alle die Leute, die sich das neue iPhone oder iPad schon kaufen wollen, bevor sie überhaupt wissen, was das Ding im Vergleich zu seinem Vorgänger alles kann, oder? Irgendwie scheint das bei K-Pop auch so zu sein. So konnte die Gruppe EXO, die dieses Jahr mit SM Entertainment ihre Karriere startete, schon vor ihrem Debüt jede Menge Fans gewinnen. Einfach, weil es SM Entertainment war. Und was die produzieren, muss gut sein. So haben wohl viele argumentiert.

 

Doch in vielen Fällen werden Mitglieder von neuen Gruppen auch schon vor dem Debüt bekannt, etwa, indem sie Werbung für irgendwelche Produkte machen oder in Musikvideos anderer Bands auftreten. Das gehört alles zum Konzept, um die Gruppe schon vor dem Debüt bekannt zu machen.

 

Doch dann geht es irgendwann wirklich los, meistens mit so genannten Teaserbilder oder Teaservideos, in denen die einzelnen Mitglieder der Reihe nach vorgestellt werden. Dazu wird dann ein offizielles Fancafé (eine Art Forum) für die Band eröffnet, in dem die Agentur für jedes Bandmitglied ein Profil anlegt. In diesem Profil finden sich nicht nur Angaben über Name, Alter, Geburtsort und sonstige Dinge, sondern auch eine Angabe darüber, welche „Funktion“ derjenige in der Band hat

 

-          Der Leader ist meistens das älteste Mitglied und hat eine Art Repräsentationsfunktion der Band in der Öffentlichkeit

-          Das Maknae ist das jüngste Mitglied der Band (maknae bedeutet auf Koreanisch der/die Jüngste)

-          Die besten Sänger/innen in einer Band werden Lead Vocalists genannt, der Beste unter ihnen (und damit der, der die meisten Textstellen in einem Lied bekommt) ist der Main Vocalist

-          Ähnlich verhält es sich mit den Bandmitgliedern, die vielleicht nicht ganz so gut singen, aber dafür eher durch ihr Tanztalent auffallen – dort gibt es Lead Dancer und einen Main Dancer

-          Viele Gruppen haben mittlerweile auch einen Main Rapper, da in vielen K-Pop-Songs kurze Rap-Parts eingebaut werden

-          Der „best aussehendste“ in der Band (dies wird von der Plattenfirma bestimmt) ist der Visual – quasi das „Gesicht“ der Gruppe

 

Sieht jetzt nach viel aus, aber natürlich kann jedes Bandmitglied mehrere Positionen bekleiden :D

 

Das Debüt einer K-Pop-Gruppe wird mit viel medialer Aufmerksamkeit bedacht und durch die Musikshows unterstützt. So bekommt die Gruppe in den Musikshows eine spezielle „Debut Stage“, um ihre erste Single vorzustellen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    EXO (Montag, 20 Januar 2014 15:35)

    hehe... EXO <3

  • #2

    Zoe (Mittwoch, 04 Juni 2014 19:14)

    Tja, ist halt Exoo. ♥

  • #3

    FrauDoktorYaoi (Dienstag, 20 Oktober 2015 12:47)

    EXO ist gay.





    PS: Luhan ftw

Annyeonghaseyo (✿◠‿◠)    

 

Flag Counter